Ein Dutzend gute Gründe für das Studium am WZW

1. Über 200 Jahre Erfahrung

1803 wurde hier erstmals Landwirtschaft unterrichtet. Heute bieten allein 24 Lehrstühle und Fachgebiete umfangreiche Forschung und Lehre speziell für alle Bereiche der Agrar- und Gartenbauwissenschaften.

2. Der frühe Einstieg in die Forschung

Studierende können bereits im Grundstudium als studentische Hilfskräfte aktiv an Forschungsvorhaben mitwirken, z. B. im internationalen BioBio Projekt am Lehrstuhl für Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme.

3. Groß und klein zugleich

Viele Veranstaltungen finden in kleinen Gruppen nicht größer als Schulklassen statt, was effektive Zusammenarbeit zwischen Studierenden ermöglicht. Zugleich finden sich unter über 20.000 Studierenden an der TUM für nahezu jedes Vorhaben die richtigen Partner. Das belegen zahlreiche Studenteninitiativen wie die IKOM, TUM2, der Öko AK und viele weitere.

4. Die Wahlfreiheit im Studium

Unseren Bachelorstudierenden stehen im Wahlpflichtbereich über 40 Fächer zur freien Auswahl ergänzt durch zusätzliche wechselnde Angebote. Bei uns gibt es im Bachelorstudium keine festgelegten Fachrichtungen – ob breit gefächert oder spezialisiert, die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Im Masterstudium wählen Sie innerhalb verschiedener Schwerpunkte und können durch einen großen Anteil frei verteilbarer Credit Points zusätzlich Akzente in den jeweils anderen Teilgebieten setzen.

5. Die hervorragende Ausstattung

Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan bietet eine moderne Bibliothek für Lebenswissenschaften, die wochentags bis Mitternacht geöffnet ist mit eigener Fachbetreuung für die Agrar- und Gartenbauwissenschaften.

Studierenden stehen außerdem neun voll ausgestattete Computerräume und mehrere Arbeitsräume teilweise rund um die Uhr zur Verfügung.

Im Fachbereich forschen unsere Wissenschaftler/innen in modernsten Laboratorien und auf sieben großflächigen Versuchsstationen, woran auch Sie als Studierende teilhaben.

6. Vielfältige Exkursionen

Die Fachbereiche bieten jedes Semester vielfältige Exkursionen zu Forschung, Industrie und Politik an, die im Studium integriert sind. Höhepunkte sind die alljährlichen einwöchigen Pfingstexkursionen, z.B. nach Brüssel, in die USA oder in die Türkei.

7. Die persönliche Betreuung

Unsere Dozentinnen und Dozenten kennen Sie mit Namen. Das beginnt im persönlichen Gespräch zur Studienwahl und Interessensfindung vor Studienbeginn und zieht sich durch Ihre gesamte Laufbahn an der TUM. Außerdem stehen Ihnen mit unserer Studienkoordination, dem Career Service, dem Praktikantenamt und unseren Auslandsbeauftragten fachlich versierte Ansprechpartner/innen zur Verfügung.

8. Der Blick über den Horizont

Allein das Bachelorstudium beinhaltet insgesamt zehn Credit Points in Allgemeinbildung. Unsere Studierenden erstellen z.B. Businesspläne, erlernen eine weitere Fremdsprache, gestalten Karten mit GIS, diskutieren Kunstgeschichte und wirken im Orchester, erlangen ihre Ausbildereignung oder üben sich im Wissenschaftsjournalismus - um nur einen Einblick zu bieten.                                                                                         

9. Synergien am Standort

Weihenstephan steht nicht nur für eine Universität. Hier finden Sie die Landesanstalt für Landwirtschaft, das Hans-Eisenmann-Zentrum für Agrarwissenschaften, die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, das Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung, das Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie, sowie die Agrarmeteorologie des deutschen Wetterdienstes und vieles mehr. Diese Vielfalt bietet weitere Einblicke und Einstiegsmöglichkeiten für Studierende direkt am Standort.

10. Die enge Vernetzung

Die Studienfakultät für Agrar- und Gartenbauwissenschaften bietet einen eigenen Career Service für persönliche Beratung und stets aktuelle Jobangebote. Darüber hinaus organisieren wir Messebesuche, Workshops und jedes Sommersemester eine eigene Karrieremesse für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, den Unternehmertag.

11. Ein gesamter Karriereweg

Die Vereinigung Weihenstephaner Universitätsabsolventen stellt ein eigenes aktives Alumninetzwerk dar, das Studierende in der Berufsfindung unterstützt und über das Studium hinaus Kontakte aufrechterhält. Außerdem können Sie schon während des Studiums in das interdisziplinäre und weltweite Netzwerk KontakTUM eintreten.

12. „Nach dem Studium ist vor dem Studium“

Wir ermutigen alle unsere Bachelorabsolventinnen und -absolventen zum konsekutiven Masterstudium und neben den Agrarwissenschaften bieten wir auch die Masterstudiengänge Agrarmanagement, Gartenbaumanagement, Horticultural Science und Nachwachsende Rohstoffe an. Zusätzlich stehen Ihnen bei entsprechendem Interesse und Leistungen TUM-weit zum Beispiel auch die Consumer Affairs oder das Sustainable Resource Management offen.

 

Ist Ihr Interesse geweckt?

Dann wenden Sie sich an unsere Studienfachberatung:

Dipl.-Ing. Susanne Papaja-Hülsbergen

Tel:  +49 (0)8161 71-3781

E-Mail: Susanne.Papaja(at)wzw.tum.de