Die Partner der Studienfakultät

Die Studienfakultät für Agrar- und Gartenbauwissenschaften pflegt ein enges Netzwerk mit verschiedenen Einrichtungen.

Fachschaft Agrar- und Gartenbauwissenschaften

Die studentische Vertretung aller angebotenen Studiengänge.

Im Rahmen der Fachschaft engagieren sich aktive Studierende z.B. in der Kommission zur Verwendung der Studienbeiträge, im Fakultätsrat, in Berufungskommissionen, im Studienfakultätsrat, aber auch für gemeinsame Aktionen wie Parties und Erstsemestereinführungen.

Hans Eisenmann-Zentrum

Fakultätsübergreifende Einrichtung für Agrarwissenschaften, um den „inter- und transdisziplinären sowie systemwissenschaftlichen Charakter der Agrarwissenschaften am Standort Weihenstephan weiterzuentwickeln".

Max Schönleutner Gesellschaft

Die Gesellschaft unterstützt alle agrar- und gartenbauwissenschaftlichen Einrichtungen in Weihenstephan und „bietet sich darüber hinaus als Plattform zum Informationsaustausch zwischen Forschung und Lehre, Studenten und der Berufspraxis an".

Vereinigung Weihenstephaner Universitätsabsolventen

Der Alumniverein fördert den Kontakt zwischen Absolventinnen/Absolventen und ihrer ehemaligen Hochschule.

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Kooperationspartner in Forschung und Lehre.

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Ein Kooperationspartner in der Lehre, z.B. in den Studiengängen Nachwachsende Rohstoffe und Agrarmanagement.

Wissenschaftszentrum Straubing

Unser Partner im Studiengang Nachwachsende Rohstoffe.

 

Der Studiengang Horticultural Science ist in einem Netzwerk fünf forschungsstarker Universitäten eingebettet; außer der TU München nehmen daran teil:

Universität für Bodenkultur Wien

Universitá di Bologna

Humboldt Universität zu Berlin

Corvinius Universität in Budapest

 

Diese Liste ist keinesfalls abgeschlossen, da regelmäßig weitere Einrichtungen und eine Vielzahl von Gastdozentinnen und -dozenten an der Lehre beteiligt sind.