Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Zielgruppen

Aktuelles Master Gartenbaumanagement

Schnupperstudientag am Freitag, 29. April 2016 am Campus Weihenstephan


Master Gartenbaumanagement

Seit dem Wintersemester 2014/15 wird an der Studienfakultät Agrar- und Gartenbauwissenschaften der Masterstudiengang Gartenbaumanagement angeboten. Dieser Studiengang wird von der Technischen Universität München (TUM) gemeinsam mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) getragen.

Der MSc Gartenbaumanagement ist ein deutschsprachiger Studiengang. Ausreichende Deutschkenntnisse müssen daher bis zum Bewerbungsende nachgewiesen werden.
Weitere Informationen zum Nachweis der Deutschkenntnisse

Bewerbungszeiträume
Für Studienbeginn im Sommersemester: jeweils 01.11. - 15.01. 
Für Studienbeginn im Wintersemester: jeweils 01.04. - 31.05.

Bewerbung und Zulassung


Kurzbeschreibung

Das Masterprogramm hat das Ziel künftigen Fach- und Führungskräften in den vielfältigen Unternehmen gartenbaulicher Wertschöpfungsketten, Methoden- und Managementkompetenzen zu vermitteln. Die Wertschöpfungskettenorientierung des Master Gartenbaumanagement ist als weitgehendes Alleinstellungsmerkmal zu werten.

Durch die Grundlagenorientierung der TUM und die Anwendungsorientierung der HSWT in Forschung und Lehre wird ein abgestimmtes und sich ergänzendes Curriculum angeboten.  Es erlaubt eine den Berufszielen entsprechende Spezialisierung und Profilbildung und bietet ein hohes Maß an individuellen Entwicklungsmöglichkeiten.

Der Masterstudiengang richtet sich an Studierende mit einem qualifizierten Bachelorabschluss in einem den Life Sciences zuzuordnenden Studiengang, in dem sie für das Hortibusiness relevante grundlegende betriebswirtschaftliche, produktionstechnische bzw. biologische Kompetenzen erworben haben.


Ablauf des Studiums
Der Masterstudiengang Gartenbaumanagement umfasst vier Semester. Der Studiengang besteht aus Pflicht- und Wahlmodulen und schließt mit dem akademischen Grad "Master of Science" (M. Sc.) ab.

Pflichtmodule im Master Gartenbaumanagement

  • Management von Wertschöpfungsketten im Hortibusiness
  • Internationaler Handel im Gartenbau
  • Qualitätsmanagement und Zertifizierungssysteme
  • Ökophysiologie
  • Spezielle gartenbauliche Pflanzenproduktion
  • Methoden der Unternehmensführung

Ein umfangreiches Angebot an Wahlmodulen bietet ein hohes Maß an Flexibilität sowie vielfältige Vertiefungsmöglichkeiten.

Beispiele für Wahlmodule

  • Human Ressource Management in der Landwirtschaft und verwandten Branchen
  • Organizational Behavior, Theory, and Development
  • Risikomanagement im Hortibusiness
  • Anwendung analytischer Verfahren zur Optimierung der Pflanzenproduktion
  • Control and Optimization of Secondary Plant Metabolites
  • Pflanzenbiotechnologie

Für die Studierenden besteht zudem die Möglichkeit, an einer Partnerhochschule im Rahmen des Erasmus-Programms zu studieren bzw. die Masterarbeit dort zu verfassen. Weiterhin bestehen vielfältige Angebote im Rahmen von TUMexchange, falls Studierende außerhalb Europas studieren und forschen wollen.

Der Masterstudiengang Gartenbaumanagement kann sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester begonnen werden. Die Lehrveranstaltungen finden am Campus Weihenstephan statt.


Studium mit Perspektiven
Nach erfolgreichem Abschluss des Masterstudienganges Gartenbaumanagement besitzen die Absolventen umfassende Methoden- und Managementkompetenzen. Sie haben sich ein vernetztes Wissen über die gesamte Wertschöpfungskette sowie vertieftes Verständnis der biologischen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der Prozessketten erarbeitet. Sie sind damit sowohl für leitende Funktionen in Unternehmen innerhalb der gesamten gartenbaulichen Wertschöpfungskette von der Züchtung, über Produktion und Logistik bis zur Vermarktung, als auch für weiterführende Tätigkeiten in wissenschaftlichen Einrichtungen (z.B. Promotion) qualifiziert.

Zunehmend werden neben Spezialisten Arbeitskräfte benötigt, die Schnittstellenfunktionen einnehmen und produktspezifisches Detailwissen über die Wertschöpfungsketten besitzen. Arbeitgeber für Absolventen sind Lebensmittel Großhandelsbetriebe und Obst und Gemüse verarbeitenden Unternehmen. Wachsenden Bedarf für Nachwuchskräfte mit Knowhow im Bereich der Gartenbauproduktion gibt es auch im Lebensmitteleinzelhandel und in Unternehmen des Non-Foodbereichs. Weiterhin besteht im Bereich der Forschung und in forschenden Unternehmen des Hortibusiness ein erheblicher Bedarf an wissenschaftlichen Nachwuchskräften.

Studienplan - Master of Science Gartenbaumanagement
1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester
Methoden der Unternehmensführung
5 cp
Internationaler Handel im Gartenbau
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Master's Thesis 25 cp
Management von Wertschöpfungsketten im
Hortibusiness 5 cp
Qualitätsmanagement und
Zertifizierungssysteme
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Spezielle gartenbauliche
Pflanzenproduktion
5 cp
Ökophysiologie: Technische
Verfahren und Möglichkeiten des geschützten Anbaus 5 cp
Wahlmodul
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Wahlmodul
(z.B. Managementpraktikum)

10 cp
Wahlmodul
5 cp
Wahlmodul
5 cp
Master's Colloquium 5 cp
30 cp 30 cp 30 cp 30 cp

 

Weitere Informationen zum Masterstudiengang Gartenbaumanagement

Modulliste des Masterstudiengangs Gartenbaumanagement

Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Gartenbaumanagement (vom 29. April 2014)

Die Fachprüfungs- und Studienordnung basiert auf der Allgemeinen Prüfungs- und Studienordnung für Bachelor- und Masterstudiengänge der Technischen Universität München (vom 18. März 2011, zuletzt geändert am 29. Oktober 2012)

Flyer 

Informationen der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) zum Masterstudiengang Gartenbaumanagement: http://www.hswt.de/studium/studiengaenge/mgb.html

 

Studiengangskoordinatorin

Dipl. Ing. Maria Gauger
Tel +49.8161.71.2457
hort.biz [at] tum.de